ProtectSys

Posted on

Schadhafte Flachdächer?  Wassereintritte?  Überprüfung neuer Abdichtungen?

Wir haben die Lösung! In Kooperation mit ILD Österreich führen wir Dichtheitsprüfungen und Leckortungen auf Flachdächern, Terrassen und auch bei Biotopen durch.

EFVM® (Electric Field Vector Mapping®) ist eine auf Stromflussmessung basierende Methode der Leckageortung. Unser Vorgehen ist gleichsam innovativ wie einfach: Ein dünner Wasserfilm wird auf der zu prüfenden Oberfläche aufgebracht und eine Niedrigspannung angelegt. Überall, wo ein gerichteter Elektronenfluss auftritt, muss eine Erdung vorliegen – und damit eine Durchdringung der Oberflächenmembran. Dieses Wissen ermöglicht unseren Messtechnikern die punktgenaue Ortung aller vorhandenen Schadstellen, unabhängig von deren Größe und Beschaffenheit.

Eine Weiterentwicklung des EFVM® stellt das Leckortungssystem ProtectSys® B dar. Mit diesem System ist es möglich auch neu verlegte Abdichtungen, unmittelbar nach der Herstellung oder auch zu jedem späteren Zeitpunkt, auf Dichtheit zu überprüfen.

Pr0tectSys® B besteht aus einem elektrisch hochleitenden Material (Vlies oder Edelstahlgitter) sowie aus Kontaktplatten und Kontaktsteckern, die bei der Herstellung direkt unter der Abdichtung verlegt werden. Die Überprüfung erfolgt wie bei  EFVM®durch Aufbringen eines dünnen Wasserfilmes und Anlegen einer Niederspannung. Da der Gegenpol des Elektronenflusses nun unmittelbar unter der Abdichtung liegt, müsste auch bei der kleinsten Undichtheit bereits ein gerichteter Elektonenfluss vorliegen. Ist dies nicht der Fall, kann die 100%-ige Dichtheit der Abdichtung bestätigt werden!

Protectsysb

Absolute Sicherheit für Flachdächer bietet das permanente Überwachungssystem ProtectSys® Wireless Monitoring (WM). Unablässig messen Thermometer-Hygrometer-Einheiten die Temperatur und die relative Feuchtigkeit, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Dämmschicht. Die ermittelten Daten werden per Funk an eine Zentraleinheit übermittelt und von dort aus über GSM/LAN an einen Zentralrechner gemailt. Dieser wertet die Daten aus und errechnet den Wasserdampfdruck. Aus den Einzelwerten entsteht eine Datenkurve, deren Verlauf Rückschlüsse auf den Zustand des Daches erlaubt. Bei überhöhten Werten wird umgehend Alarm geschlagen. Aber auch bei stabiler Entwicklung informiert ein Messprotokoll nach Ablauf eines Jahres über den aktuellen Stand der Dinge. Durch diese gezielte Möglichkeit der Fehlerbehebung werden nachhaltig Zeit, Aufwand und viel Geld gespart  – ein Angebot also, von dem Sie als Architekt, Bauherr, Baufirma und Verarbeiter gleichermaßen profitieren.

Dank ProtectSys® WM bewahren Sie immer den Überblick – und Ihr Dach vor gefährlichen Schäden.

Protectsyswm

Ausführliche Informationen und Beschreibungen finden sie auf der Homepage der ILD-Gruppe.

ILD